Stellenausschreibung

Das Archiv der Jugendkulturen e. V. ist ein Informations- und Kompetenzzentrum für Jugendkulturen. Seit 01.01.2020 bis voraussichtlich 31.12.2024 fördern das BMFSFJ und die bpb im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ das Bundesmodellprojekt „sUPpress – Medienkompetenz für Engagement und Selbstwirksamkeit“. Zur Förderung gehören langzeitpädagogische Bildungsangebote für Jugendliche und Multiplikator*innenfortbildungen für Erwachsene und Polizei im Kontext von Demokratieförderung, Jugendkulturen, Verschwörungsphantasien und Fake News. Für die Realisierung dieser Maßnahmen suchen wir zum 01.02.2021 eine*n fachkundige*n neue*n Kolleg*in für die Position der
Koordination und Referent*in für Bildungsveranstaltungen mit Multiplikator*innen und Polizei.

Wir erwarten:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium, bevorzugt in Sozialwissenschaften
  • sehr gute Fachkenntnisse und langjährige Erfahrungen in der politischen und (jugend)kulturellen Jugend- und Erwachsenenbildung, insbesondere im Kontext von Demokratieförderung, Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Verschwörungsphantasien, Fake News, Medienkompetenzbildung, Rechtsextremismus und Antisemitismus
  • hohe Medienkompetenz, idealerweise nachgewiesene journalistische Qualifikationen
  • fundierte Erfahrungen in der Koordination und Realisierung von Multiplikator*innenfortbildungen und von pädagogischen Langzeitprogrammen
  • sehr gute Recherche-/ und Social-Media-Monitoring-Kenntnisse zu Jugendkulturen im Kontext von Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Verschwörungsphantasien, Rechtsextremismus und Antisemitismus
  • Erfahrungen in Netzwerkarbeit
  • sehr sicheres Auftreten, Präsentations- und Kommunikationsstärke
  • ausgeprägte Organisationsfähigkeit
  • hohes Maß an sozialer und inter-/ transkultureller Kompetenz
  • Lust auf die Arbeit in einer dynamischen NGO
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten und zu bundesweiten Dienstreisen

Wir bieten:

  • ein spannendes Arbeitsfeld und Team in einer zivilgesellschaftlichen Einrichtung
  • Bezahlung in Anlehnung an TVöD 10, durchschnittliche Arbeitszeit 19,5 Wochenstunden

Dienstort ist Berlin.

Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 05.01.2021 (max. 2MB) per E-Mail an die Leiterin des Archiv der Jugendkulturen: gabi.rohmann@jugendkulturen.de

Die Auswahlgespräche finden ab dem 10.01.2021 statt. Für eine Diversitäts-orientierte Weiterentwicklung des Archivs begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von mehrsprachig aufgewachsenen Menschen, Menschen mit einer jüngeren Migrationsgeschichte und / oder BIPoC.

Zurück

Mobile Version