FACHTAG „Stadt – Land – Queer“

Liebe Engagierte und Interessierte,

das Projekt „Diversity Box“ lädt ein zum Fachtag „Stadt-Land-Queer“.

Schwerpunkte unserer Arbeit sind die Sensibilisierung und Aufklärung von homo- und transfeindlicher Diskriminierung sowie die Sichtbarkeit und Repräsentation von queeren Lebenswelten und Künstler*innen in Jugendkulturen und Gesellschaft.

Der Fachtag „Stadt-Land-Queer“ richtet sich an ländliche und städtische Einrichtungen und Projekte, die sich zum Thema geschlechtliche und sexuelle Vielfalt in der Bildungsarbeit austauschen wollen.

Gemeinsam mit allen Teilnehmer*innen möchten wir diesen Tag als Raum für offenen und konstruktiven Austausch, Reflexion und Empowerment sowie zur Vernetzung nutzen. Dabei soll der Vergleich von Rahmenbedingungen im ländlichen und städtischen Bereich adressiert werden sowie Fragen erörtert werden, wie wir als LSBTI*- Bildungs-, Beratungs-und Aufklärungsprojekte voneinander lernen können und uns weiter vernetzen können.

Als Rahmenprogramm werden wir die Diversity Box-Ausstellungen zu unseren jugendkulturellen und medienbasierten Workshops mit Jugendlichen aus Stadt und Land präsentieren. Gerne bieten wir auch allen Interessierten die Möglichkeit Informationsmaterialien zu teilen, dafür wird ein Infotisch bereitgestellt.

Den Fachtag „Stadt-Land-Queer " veranstalten wir am Donnerstag, 14. Dezember 2017 von 10.00 bis 15.00 Uhr im Archiv der Jugendkulturen e.V., Fidicinstrasse 3 in Berlin-Kreuzberg und wir laden Sie/Euch herzlich ein, diesen Tag gemeinsam mit uns zu gestalten.

Anmeldungen bitte bis zum 1. Dezember 2017 unter: diversitybox@jugendkulturen.de

Die Teilnahme ist kostenlos. Für Getränke und vegane Verpflegung wird gesorgt. Lebensmittelunverträglichkeiten können bei der Anmeldung angegeben werden.

Der zeitliche Ablaufplan findet sich im Anhang.

Mit freundlichen Grüßen
Giuseppina Lettieri, Vicky Kindl und Saskia Vinueza

Ablauf:

10.00 Uhr Ankommen
10.15 Uhr Begrüßung durch Giuseppina Lettieri// Projektleitung Diversity Box
10.30-11.00 Uhr Kurzvortrag: LSBTIQ*-Arbeit im Stadt-Land-Vergleich, Fokus: Herausforderungen in Brandenburg, Jirka Witschak Katte e.V.
11.00 Uhr Kaffeepause
11.15 Uhr „World Café

Inhaltliche Schwerpunktthemen „World Café“

a) Rechtsruck/Rechtspopulismus: Wie organisieren wir uns gegen den Rechtsruck?
b) Intersektionalität? Oder: Mehrdimensionaler Verletzbarkeit1 Aufmerksamkeit schenken
c) Bestandsaufnahme: Vergleich der Ausgangssituationen von Projekten in der Stadt und auf dem Land (strukturelle Voraussetzungen)
d) Landesaktionspläne: Was fehlt und wie geht es weiter?

12.30-13.00 Uhr Mittagspause
13.00-14.00 Uhr Vertiefung von zwei Schwerpunktthemen aus dem „World Café“
14.00 Uhr Kaffeepause
14.15-15.00 Ergebnispräsentation und Ende der Veranstaltung

1 Christiane Hutson: mehrdimensional verletzbar - eine schwarze Perspektive auf Verwobenheit zwischen Ableismus und Sexismus

BMFSFJ

Ort: Seminarraum, Archiv der Jugendkulturen, Haus A (U Bahn-Station: Platz der Luftbrücke/ U6)

Zurück